Dienstag, 9. Februar 2016

TaTüTa in Sommergelb

Aus einem Taschenprojekt mit gelben Stoffen blieben einige Streifen übrig, die ich mit weiteren gelben Stofften ergänzt habe. Der entstandene Stoff  wurde mit dem Obertransportfuss gequiltet und dann zu zwei TaTüTas (Taschen-Tücher-Tasche) verarbeitet. 
TaTüTa in Gelb
 Das oben rechts ist bereits verkauft. Das unten links wäre noch zu haben. Kontakt bitte über Mail.
TaTüTa-Rückseite


TaTüTa-Innenleben

Happy Stitching

Sandra

Samstag, 6. Februar 2016

Mein Mann segelt

Hello
Mein Mann geht aufs Schiff. Genauer, auf einen Segeltörn. Dafür wünschte er sich ein schönes Necessaire. Also habe ich mich mal schlau gemacht und das Internet durchforstet. 

Ich suchte eine etwas grössere Tasche, so dass auch eine Dose Rasierschaum Platz hat. Ausserdem wollte mein Schatz keine Innentaschen, dafür lieber eine Aussentasche. Hmm. Gut. Das Schnittmuster, das uns beiden gefiel, findest du hier

Ich habe das Schnittmuster vergrössert (20%) ausgedruckt. Das Resultat ist ordentlich gross geworden, man bringt wirklich alles unter. Den wunderschönen Segelboot-Stoff habe ich von hier

Innen habe ich einen grünen Batik-Stoff verwendet. 


Cosmetic Bag, Necessaire Segelboote

Fazit: nach anfänglichen Schwierigkeiten und einmal Stoff nachkaufen hat es gut geklappt. Es dauert halt ein bisschen, bis man sich in ein neues Schnittmuster eingelesen hat. Die Anleitung ist sehr gut beschrieben, mit vielen Bildern. Da ich die äusseren Teile gequiltet habe, was beim Original nicht gemacht wird, hat sich der zeitliche Aufwand etwas vergrössert.

Meinen Mann hat es fast umgehauen. Er war total begeistert und freut sich wie Bolle auf seinen Segeltörn. 

Was macht Ihr so?

Happy Stitching

Sandra 














Mittwoch, 3. Februar 2016

Streifenquilt aus einer Jelly Roll

Hello

Eine Jelly Roll wollte ich schon lange gerne einmal vernähen. Die Stoffe aus der "Just my Type"-Serie von Patty Young by Michael Miller Fabrics gefallen mir sehr gut und ich überlegte mir ein passendes Muster dazu.

Einfach, schlicht, natürlich mit Weiss, das wirkt frisch und ist das genau das Richtige für trübe Wintertage. Die Breite der Streifen war vorgegeben durch die Jelly Roll: 2 1/2 Inch. Die Länge habe ich so gewählt, dass ich möglichst viele Teile aus einem Streifen bekomme und man doch noch etwas vom Muster sieht: 6 1/2 Inch. 

Ich habe also erst einmal jede Menge 6 1/2 x 2 1/2 Inch-Streifen geschnitten. Danach habe ich für den Rand noch einige 3 1/2 x 2 1/2 Inch-Teile zugeschnitten. 
Jelly Roll Quilt: Streifen
Dann konnte die Spielerei schon losgehen. Durch die schmalen und breiten Streifen am Anfang bzw. Ende der Reihe wird der Stufen-Effekt erreicht. 

Jelly Roll Quilt Detail
Entschuldigung, das Bild ist nicht wirklich gut. Ich habe es mit dem Handy aufgenommen. An meiner Fotoausrüstung und Beleuchtung muss ich wirklich noch arbeiten (-;

Jelly Roll Quilt


Jetzt wartet das Top nur noch aufs Quilting. 
Tadaah

Happy Stitching

Sandra

Mittwoch, 5. August 2015

Verwerten statt wegwerfen: Kaffeesatz

Kaffeesatz sinnvoll verwerten

Seit geraumer Zeit beschäftige ich mit mit Naturkosmetik. Deshalb stiess ich kürzlich auf die Idee eines Kaffeesatz-Peelings. Das musste ich unbedingt ausprobieren. Und da ich nicht nur Stoffe wiederverwerte, sondern auch möglichst viele andere Dinge, habe ich weitere Ideen gesucht, wie sich Kaffeesatz noch weiter verwerten lässt. 

Kaffeesatz sinnvoll verwerten

Gegen Zwiebelgeruch auf der Haut

Wer kennt das nicht? Nach dem Kochen mit Zwiebel und Knoblauch riechen die Hände ziemlich streng. Hier hilft Kaffeesatz sofort: einfach die Hände zuerst mit Kaffeesatz einreiben, danach abspülen und mit Seife waschen. Voilà, der Geruch ist weg.

Power-Peeling

Kürzlich entdeckte und genoss ich die Wirkung eines Kaffee-Peelings. Das kannst du ganz einfach selber machen. Dafür nimmst du 

  • 1 Nature-Jogurt
  • ca. 2 Esslöffel Kaffeesatz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
Alles in einem Schälchen schön mischen und ab in die Dusche. Zuerst den ganzen Körper mit der Paste einreiben. Kurz einwirken lassen und abspülen. Das gibt eine seidenweiche Haut und powert ganz schön für den Tag.

Pflanzenpower

Kaffeesatz enthält viel Kalium, Phosphor und Stickstoff und ist damit ein hervorragendes Mittel, um deinen Pflanzen einen ordentlichen Wachstumsschub zu geben. Der Kaffeesatz kann entweder direkt in die Erde eingearbeitet werden oder du gibst eine kleinere Menge ins Giesswasser und versorgst deine Pflanzen auf diese Weise mit Nährstoffen. Moorbeetpflanzen wie Rhododenren, Hortensien und Heidelbeeren dürfen grössere Mengen an Kaffeesatz erhalten, da sie saure Böden bevorzugen.

Ausserdem mögen Ameisen und Schnecken Kaffeesatz gar nicht. Wenig Kaffeesatz mit Wasser verdünnen und diese Brühe auf Blätter und Pflanze sprühen. 

Kühlschrank-Deo

Entströmen deinem Kühlschrank beim Öffnen Käseduft oder andere unangenehme Gerüche? Mach folgenden Versuch: stelle eine kleine Schale mit Kaffeesatz in den Kühlschrank. Nach wenigen Stunden ist der Geruch verschwunden. Damit die Wirkung anhält, ersetzt du am besten wöchentlich den Inhalt der Schale. (Den alten Kaffeesatz kannst du als Dünger trotzdem noch verwenden.)

Färben

Dass man mit Kaffee auch färben kann, weiss jede/r, dessen weisses Hemd oder helle Bluse schon einmal mit den Überresten von Kaffee in Kontakt gekommen ist. 
Eier, Papier und Stoffe lassen sich in verschiedenen Sepia- bis Brauntönungen färben. Einfach mal ausprobieren. 

Ich bin sicher, mit etwas Ideenreichtum kommst du noch auf weitere Ideen, wie du deinen Kaffeesatz weiter verwenden kannst. Ich freue mich, wenn du deine Erfahrungen in den Kommentaren mit mir teilst.

Falls du eine Kapselmaschine hast, findest du hier (etwas runterscrollen) eine hübsche Bastelidee.

Liebe Grüsse und viel Spass beim Ausprobieren

Sandra


Mittwoch, 4. Februar 2015

Kosmetiktasche























Der niedliche blaue Reissverschluss an dieser Kosmetiktasche ist mir am Freitag hier in die Einkaufstasche gehüpft. Bis dahin konnte ich immer widerstehen, als ich jedoch die vielen schönen Farben sah, musste ich unbedingt zwei mit nach Hause nehmen (nur zum Ausprobieren... (-; ) Meine Reissverschluss-Schublade ist noch voller „normaler“ RV’s. Und die wollen auch vernäht werden, aber eben. 



... so sieht das Täschli von vorne aus:











Dieses Mal habe ich sparsam nur im blauen Teil des Stoffes gequiltet. Hier die Ansicht von unten:



Noch einmal der Lacereissverschluss...

Bis bald und happy Stitching

Sandra


Donnerstag, 13. November 2014

Textiles Kunsthandwerk - Ausstellung in der Kapelle Heldswil

Die ersten Tage der Ausstellung in Heldswil sind bereits vorbei. Nur noch heute 13. November 2014 von 17.00 - 20.00 Uhr und morgen Freitag, 14. November 2014, von 16.30 - 18.30 Uhr kann bestaunt und gewerkelt werden.

Schau doch vorbei. Wir freuen uns auf deinen Besuch:

Die Ausstellerinnen und das Team vom Engels-Zelt

Hier einige Impressionen aus der Ausstellung in der Kapelle

Quilts von Sandra Mettler und Wollenes von Margrit Tanner

Quilt: "Drei Perlen", Sandra Mettler, 2014

Süsses ohne Kalorien von Margrit Tanner

Quilt: "Mein Schweizer Garten", Sandra Mettler, 2014

... und hier Schnappschüsse aus dem Engelszelt. Es wird immer fleissig geklebt, gesägt, geschnitten, gestrickt und genäht.

Im Engelszelt verziert: Mailänderli-Engel
Stoff-Engel

Gestrickte Engel

Bis bald und werkelt schön

Sandra

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Frisch aus der Druckerei

Heute morgen habe ich die Flyer aus der Druckerei bekommen. Die Ausstellung vom 7. - 14. November in der Kapelle Heldswil rückt immer näher. Ich freue mich darauf, zusammen mit Margrit Tanner vom Wullästübli in Buchackern diesen Anlass zu gestalten.

Die Vernissage wird musikalisch umrahmt vom Gospelchor Romanshorn. Während der Ausstellungswoche gibt es die Möglichkeit in der Engelwerkstatt mit verschiedenen Techniken einen - oder mehrere - Engel zu gestalten. 

Hier könnt Ihr den Einladungsflyer herunterladen.






































Bis bald in Heldswil

Sandra 



Dienstag, 30. September 2014

Ze(h)n - Der Quilt in meiner Kinesiologie-Praxis

Ze(h)n - Die Geschichte

Der Quilt Ze(h)n hat einen interessanten Werdegang. Anlässlich der Jubiläums-Ausstellung 2014 der Scrat-Quilter, Frauenfeld, haben alle Mitglieder einen Quilt zum Thema "Zehn" gestaltet. Ein bestimmter Stoff war vorgegeben und musste "sichtbar" verarbeitet werden. Ausserdem war die maximale Grösse (Umfang) vorgegeben. Dieser Quilt war mein Beitrag zur Challenge.




Ze(h)n - die Entstehung

Ich habe mir lange überlegt, wie ich das Thema angehen soll. Meine Gedanken kreisten oft um dieses Thema, aber ich kam nicht vorwärts. Dann hatte ich die zündende Idee:


  • 10 Kreise für 10 runde (abgeschlossene) Jahre
  • Die Spirale als Symbol für Werden und Vergehen
  • Der schmale gerade Rand als "Filmstreifen" symbolisiert einzelne Bilder aus den 10 Jahren
  • Ein sich wiederholendes Quiltmuster, das immer wieder ähnlich, aber nicht gleich wirkt. Es soll aufzeigen, dass die Tage der vergangenen zehn Jahre einander manchmal ähnlich, aber eben nicht genau gleich sind.

Quilt von Sandra Mettler

Ze(h)n - Quiltdetails

Die Kreise wurden mit dem Knopflochstich appliziert.



Das Quiltmuster nennt sich "McTavishing".








Quilt von Sandra Mettler
Der schmale Rand ist aus den gleichen Stoffen wie die Kreise.


Jetzt hängt der Quilt in meiner Kinesiologie-Praxis und erfreut mich jeden Tag aufs Neue.

Happy Quilting

Sandra

Donnerstag, 10. April 2014

Der Sommer kann wieder kommen/ Waiting for Summer

Der Sommer kann wieder kommen/
Waiting for Summer

Schon länger fertig gestrickt und auch schon getragen (schäm), aber immer noch sehr schön finde ich. 

Sommerpullover in blauem Verlaufsgarn von Bouton’d’Or. Ideal kombinierbar mit Hosen und Jupes, wirkt durch den Glanz immer edel.

Ok, this summer shirt I have ready to wear in my wardrobe. I finished it some time ago. It’s still one of my favourites in combination with Jeans or a skirt, very elegant at every time.

Danke, dass du auf meinem Blog vorbeischaust und
Thank you for stopping by at my blog and

Happy knitting


Sandra

Dienstag, 8. April 2014

Handy-Täschli/ Cellphone Case

Handy-Täschli/ Cellphone Case

Dieses gehäkelte Handytäschli habe ich gestern an eine liebe Freundin aus Österreich verschenkt. Wir haben uns anlässlich einer Veranstaltung zum Thema „Photovoltaik“ im Vorarlberg mit unseren LAE (liebsten aller Ehemännern) getroffen und anschliessend haben wir noch ein wenig gefeiert. Ihr Mann ist ein grosser Pionier in Sachen Alternative Energien (Sonne, Wind, Wasser, Holz) in Österreich und hält überall Vorträge über dieses spannende Thema.

Das Täschli ist schon lange fertig gehäkelt, nur der Knopf fehlte noch. Die Anleitung habe ich mir selbst zusammen gebastelt. Entstanden ist das gute Stück aus Restengarnen.


Leider habe ich vergessen, ein Foto mit der DigiCam zu machen, deshalb gibt es „nur“ dieses eine.


This cellphone case was a gift for a good friend from Austria. We met yesterday and had a great evening with our DH in Vorarlberg, Austria.

Her hubby knows a lot about photovoltaics. He is a great pioneer in all kinds of alternative energies (sun, wind, water, wood) in Austria.

The pattern is my own design. Made with leftovers.

Danke, dass du auf meinem Blog vorbeischaust und
Thank you for stopping by at my blog and
Happy crocheting
Sandra

Babyjacke/ Baby Cardigan

Babyjacke/ Baby Cardigan

Unsere Nachbarn haben einen kleinen Sohn bekommen. Da ich zwischendurch auch einmal etwas Kleines stricken wollte, habe ich den „Sunnyside Cardigan“ ausgewählt. Nun ist die Jacke gerade noch rechtzeitig fertig geworden. 

Ich habe die Variante mit dem Zopfmuster am Rand und an den Seiten des Raglans gestrickt.

Leider weiss ich nicht mehr, wo ich die Wolle (75% Schurwolle, 25% Polyamid) gekauft habe. Der Farbton ist ein ganz dunkles Violett, das auf dem Foto viel zu hell geraten ist.

Sind die kleinen Bärenknöpfe nicht allerliebst? Die Farbe entspricht genau dem Farbton der Wolle.

Our neighbours have a little son. Sometimes I like to knit smaller pieces, so I choosed the „Sunnyside Cardigan“. The pattern is knitted top-down. The wool is in a dark purple colorway. (On the picture it is to bright).

Look at the beary buttons. Aren’t they cute?

Danke, dass du auf meinem Blog vorbeischaust und
Thank you for stopping by at my blog and

Happy knitting
Sandra

Montag, 7. April 2014

Scrappy Film Quilt has a new Home

Scrappy Film Quilt has a new Home
Ja, was soll ich sagen, so schnell geht es manchmal. Erst habe ich noch einen WIP (Work in Progress)-Beitrag über den Scrappy Film  geschrieben und jetzt ist das Schätzchen schon an einen neuen Ort umgezogen.

Aber immer schön der Reihe nach.

Vor kurzem hatten wir mit den Scrat-Quiltern in Frauenfeld eine schöne Ausstellung anlässlich des 10. Geburtstages. Hier durfte ich ihn zeigen und er hat jemandem so gut gefallen, dass er jetzt ein neues Zuhause hat.


So sah das an der Ausstellung aus:
Scrappy Film Quilt
Der Quilt entstand aus 6“-Scraps aus verschiedenen Stofftausch-Aktionen der Sternenquilter. Ich habe sie in 4 x 3“-Quadrate geschnitten und dann weiterverarbeitet. So hatte ich mit 12 Blocks schon einen recht grossen Quilt beisammen. (Da ich jedoch stets in grossen Dimensionen denke, habe ich jetzt genügend Material für einen Zweiten… (-: )
Gequiltet habe ich mit meiner Pfaff Hobby Grand Quilter 1200 auf dem Inspira-Frame.

Not long ago I posted about my WIP a Film Strip Quilt. Now this quilt has already a new home. I’m so happy about that.
This quilt was shown in the exhibition of the Scrat-Quilters from Frauenfeld at the end of March 2014. It get a lot of attention from the visitors, they liked how the colors popped out of the black background fabric.
The quilting is done with a pantograph pattern, quilted with my Pfaff Hobby Grand Quilter on my Inspira-Frame.
Thank you for stopping by at my blog and

Happy stitching

Sandra

Dienstag, 7. Januar 2014

WIP Film at Five Quilt

WIP Film at Five

Zurzeit arbeite ich wieder einmal mit Scraps. Ich liebe Scraps! Einfach ein Fötzeli nehmen und an ein anderes nähen. Das Bild, das sich ergibt, ist völlig zufällig und doch immer schön.
Ab und zu habe ich beim Nähen ein Scrap in der Hand und ich denke daran, wo ich den Stoff gekauft habe oder bei welchem Tausch ich da mitgemacht habe. Schöne Erinnerungen, die ich jetzt verarbeiten kann.
Ein Tutorial für diesen Quilt habe ich hier gesehen und war sofort hin und weg. Leicht zu nähen und viele Scraps zum verarbeiten. Ich brauche Quilts, um auf meiner Midarm-Maschine ein wenig zu üben.
Auf den Bildern sind zwei der 12 25-Patches zu sehen, die bereits genäht sind. Jetzt geht es an die ganzen Ränder rundherum.




My WIP is a Film Strip Quilt. I love Scraps and all the memories coming with them. When I sew with scraps, I remember the shop, where I bought the fabric or a swap I made.
Here you can see two of the 25-patches I already sewed.

Welche Art von Quilts magst du am liebsten? Ich freue mich auf deinen Kommentar.
What kind of Quilts do you like most? 

Happy stitching

Sandra

Montag, 6. Januar 2014

Drei Königskuchen

Drei Königskuchen
In den vergangenen drei Jahren war ich an diesem Tag immer irgendwie mit Lernen beschäftigt. Heute jedoch habe ich schon morgens den Koch- bzw. Backlöffel geschwungen. Ein Drei Königskuchen für meine Familie. Der glückliche König ist übrigens der jüngste Sohn geworden (-:
A tradition at January, 6th, ist this cake, called „3 Kings Cake“. I made one this morning. Here a pic fresh from the oven.


Backst du auch? Oder kaufst du einen Kuchen beim Bäcker? Über deinen Kommentar freue ich mich jetzt schon.

Happy stitching


Sandra

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Geburtstagskuchen - Happy Birthday

Happy Birthday Mami! Heute hat meine Mutter Geburtstag und da sich die ganze Familie zu Kaffee und Kuchen trifft, steuere ich gerne auch etwas bei: Johannisbeer-Crumble Kuchen. Ich freue mich auf ein grosses Family-Meeting!

Happy Birthday Mum! Today is my mothers birthday. My family is meeting for coffee, cake and a lot of laughter. Everyone brings something for dessert and we are all happy together.



Happy stitching

Sandra